Strozzapreti

zur Zeit finden in vielen Orten Stadt-oder Dorffeste statt, oft werden sie nach Nudelsorten benannt, viele italienischen Sorten kennt man ja in Deutschland, weniger bekannt sind die Strozzapreti. Wörtlich bedeutet der Name Priester- oder Pfaffenwürger, sinngemäß ließe er sich mit Möge der Pfaffe daran ersticken übersetzen. In Curetta wird die Nudelart bei der Sagra (wörtlich Kirchweihfest in Italien) gefeiert und natürlich auch genossen. Mit würziger Soße ein Hochgenuss!